Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

DSN-Changer Trojaner: Aufruf von Webseiten bei Infizierung nicht mehr möglich. FBI schaltet DNS-Server ab. DNS-Test online

Bild von Denker

Kriminelle haben in der Vergangenheit eine Schadsoftware in den Umlauf gebracht, die sich wohl auf Millionen Rechnern befindet. Der DNS-Changer sorgte dafür, dass man auf ganz anderen Webseiten landete. Jetzt kommt es am Montag zu Problemen bei den PCs, die mit dem DNS-Changer befallen sind:

Die Täter wurden bereits im November 2011 verhaftet und das FBI hat die Server übernommen, so dass die betroffenen Computer wie gewohnt weiter im Internet surfen konnten. Wie angekündigt wird das FBI jedoch am Montag, dem 09.07.2012 diese Server ganz abschalten. Computer, die dann noch infiziert sind können keine Webseiten mehr aufrufen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sowie das Bundeskriminalamt in Kooperation mit der Deutschen Telekom und Avira hat eine Test-Seite eingerichtet, mit der man testen kann, ob der eigene PC vom DNSChanger infiziert ist.

Dazu ruft man einfach die Webseite http://www.dns-ok.de auf, gehostet von der Deutschen Telekom. Man erhält sofort die Meldung, ob man vom Trojaner DNSChanger betroffen ist.

Weitere Informationen bietet der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. unter http://blog.botfrei.de/2011/11/trojaner-andert-dns-einstellungen

English Version FBI: http://www.fbi.gov/news/stories/2011/november/malware_110911

Testseite für Schweizer: http://www.dns-check.ch

Vorherige Meldung zum Thema: http://www.onlinepresse.info/node/1434940