Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Atomkraftgegner protestieren in Baden-Württemberg und die Folgen

Bild von Denker

Information an die Atomkraftgegner in Baden-Württemberg, die aktuell protestieren und demonstrieren auf Grund des Risikos des Atomkraftwerkes von Neckarwestheim 2.

Die Verlänger der Laufzeit des Atomkraftwerkes Neckarwestheim 2 ist ein großes Risiko, denn das Atomkraftwerk Neckarwestheim 2 ist das älteste Atomkraftwerk und die Atomkraftgegner befürchten den Super-Gau wenn das Atomkraftwerk explodiert.

Dass diese Gefahr nicht unterschätzt werden darf erinnert an den Super-Gau von Tschernobyl vom 26. April 1986. Bei dieser Katastrophe flog das Atomkraftwerk nahe der ukrainischen Stadt Prypjat an der Grenze zu Weißrussland in die Luft und hatte Auswirkungen auf ganz Europa, die auch in Deutschland schwer zu spüren waren, so konnte damals längere Zeit kein Gemüse und Obst verzehrt werden auf Grund der höheren Strahlenbelastung.

Sie gilt als die schwerste nukleare Havarie und als eine der schlimmsten Umweltkatastrophen.

StromUm den Protest gegen Atomkraft zu unterstützen wechseln jetzt massiv sehr viele Bürger zu Ökostrom, dieser Wechsel wird auf MicroTarife.de kostenlos angeboten:

Jetzt zu Ökostrom wechseln

Nur dadurch, dass immer mehr ganz bewusst auf Ökostrom umstellen lassen sich die Atomkraftwerke abschalten, denn wenn die Atomenergie nicht mehr nachgefragt wird, dann rentieren diese sich nicht mehr und wie so oft in der Welt entscheidet oft nicht die Vernunft sondern schlicht das Geld die Veränderungen.

Die wahren Hintergründe zum Ökostrom

Der öffentliche Protest gegen Atomkraft muss daher von jedem Bürger durch den stillen Protest untermauert werden, in dem möglichst jeder Haushalt auf Ökostrom umstellt und der Atromkraft damit das finanzielle Wasser abgräbt.