Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Ist der Boykott der Fußball-EM der richtige Weg?

Bild von Denker

Derzeit wird in Deutschland sehr intensiv diskutiert, ob der Boykott der Fußball-EM in der Ukraine der richtige Weg ist:

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte den Fußballspielen in der Ukraine fernbleiben, sofern Julia Timoschenko keine ausreichende medizinische Versorgung erhält.

Natürlich ist die Fußball-EM ein Magnet und erzeugt sehr viel Aufmerksamkeit bei der Bevölkerung, daher scheint das Mittel des Boykott der Fußball-EM richtig zu sein, um Druck auf die Ukraine zu machen sich an die Menschenrechte zu halten.

Allerdings heißt es auch: "Gebt dem Volk Brot und Spiele" und ein Boykott der Fußball-EM würde vor allem auch die Bürger der Ukraine treffen, die sich einen wirtschaftlichen "Schwung" erhoffen. Genau das ist aber das Druckmittel gegen die Ukraine bzw. dessen Präsidenten.

Allerdings stellt sich dann auch die Frage der Fußball-EM im allgemeinen, diese soll ein sportliches Ereignis sein und ist eigentlich nicht als politisches Druckmittel gedacht.

Vielmehr ist es wichtig, dass auf diplomatischem Wege der Ukraine nachhaltig deutlich gemacht werden muss, dass in Europa die Menschenrechte das höchste Gut sind, gerade in der heutigen Zeit des freiheitlichen Denkens in Europa müssen die dazugehörigen Länder sich an die Menschenrechte halten - wenn sie dabei bleiben wollen.

Liebe Leser, wie denken Sie darüber, hinterlassen Sie doch Ihren Kommentar mit Ihrer Meinung.