Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Dem Schimmel die Sporen geben

Dresden, 30.04.2012: Die Biotype Diagnostic GmbH gab heute die Markteinführung des Mycotype® Indoor MoldQS (http://www.biotype.de/de/unsere-produktfelder/weitere-produkte/materiala...) Array Testsystems bekannt. Sachverständigen steht nun ein Laborschnelltest zur Verfügung, der die Identifizierung und Differenzierung von 42 Schimmelpilzarten ermöglicht. Dabei ist es egal, ob es sich um industrielle Materialproben wie z.B. Leder oder um Proben aus dem Bau- und Gebäudesanierungsbereich handelt.
Die Möglichkeit einer raschen Analyse bedeutet Wirtschaftlichkeit und Prozessrationalisierung ebenso Prävention gesundheitlicher Schäden, die z.B. durch Inhalation gesundheitsgefährdender Pilzsporen in Wohnräumen bestehen, oder durch die übermäßige Verwendung von toxischen Konservierungsstoffen in der Lederindustrie hervorgerufen werden können. Der neue Laborschnelltest erlaubt eine effiziente Urteilsbildung, ob Wohnräume saniert - oder ob gesundheitsbedenkliche Chemikalien zur Konservierung zum Einsatz gebracht werden müssen.

Der zweistufige molekularbiologische Laborschnelltest basiert auf einer Multiplex Polymerase Kettenreaktion (PCR) mit angeschlossener DNA-Chip Technologie zur Detektion, wodurch die zügige Identifizierung sowie die sichere Differenzierung von Schimmelpilzkontaminationen möglich wird. Aus Gelatinefiltern nach Luftkeimsammlung, von Abstrichen oder von verschiedenen Materialien werden Proben entnommen, und die DNA, darin enthaltene Erreger, isoliert und amplifiziert. Zur Qualitätssicherung erfasst das entwickelte Array 11 Pilz-Cluster und realisiert 8 Gattungs - und 42
Artennachweise, die anders wie bisher nicht in bis zu 4 Wochen, sondern innerhalb von 6 Stunden bewerkstelligt werden. Fehlinterpretationen können trotz dieser schnellen Analyse gänzlich ausgeschlossen werden, da der Test eindeutige, schimmelpilzspezifische Genomsequenzen erkennt und sichtbar macht. Die DNA- Sequenzen werden bei der Analyse einfach mit einem handelsüblichen Scanner ausgelesen. Der Test wurde so entwickelt, dass eine Standardisierung der Ergebnisse
möglich ist, Expertenkenntnisse jedoch nicht nötig sind.

"Da das Thema Schimmelbildung nach Feuchteschäden in Wohnbauten eine immer größere Anzahl von Wohnungsgenossenschaften, Bausachverständigen, Sanierungsfirmen, Baubiologen, Ärzten und nicht zuletzt auch Rechtsanwälte und Richter beschäftigt, sollte dieser Testansatz als ergänzendes Nachfolgeprodukt des Mycotype® BasidioQS (http://www.biotype.de/de/unsere-produktfelder/pilzdiagnostik/mycotyper-b...) auf größtes Interesse stoßen" meint Dr. Helge Schnerr Produktmanager der Biotype. "Der Test wurde in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK (http://www.filkfreiberg.de/)) gGmbH entwickelt, denn die Kostenrisiken in der lederverarbeitenden Industrie, von der Gerberei bis zum Endverbraucher, wie z.B. der Automobilindustrie, durch Materialzerstörung oder zu hohe Belastung mit Konservierungsstoffen und einer damit einhergehenden Rückstellung der Produkte, sind ebenfalls ein enorm wichtiges Thema."

Da die Verwendung des Mycotype® Indoor MoldQS Arrays die mit Nachteilen behaftete klassische Typisierung ersetzt, können unnötige Materialschäden sowie damit verbundenen Kosten vermieden, die Sanierung von Innenräumen zügiger und gezielter bewerkstelligt - und die Qualitätssicherung von Baumaterial gewährleistet werden.

Verantwortlich für den Inhalt

Biotype Diagnostic GmbH
Helge Schnerr
Moritzburger Weg 67 01109 Dresden
0351 8838 440

h.schnerr@biotype.de
http://www.biotype.de