Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

ots.Audio: Salat: Blatt für Blatt gesund und ein wunderbarer Helfer beim Abnehmen

Baierbrunn (ots) -

Immer mehr Platz wird den Ernährungsthemen in unserem Leben
eingeräumt, denn mit der richtigen Ernährung sind wir fitter,
gesünder und fühlen uns rund um besser. Schön und gut. Nur häufig
wissen wir nicht genug von den Produkten. Nehmen wir z.B. Salat. Für
die einen ist er der Inbegriff eines Schlankmachers, für die anderen
nichts anderes als "Hasenfutter", das den Nährwert eines nassen
Papiertaschentuchs hat. Was stimmt, was ist schlichtweg Quatsch,
haben wir Chefredakteur Dr. Andreas Baum vom Apothekenmagazin
"Diabetes Ratgeber" gefragt.

0-Ton: 22 Sekunden

Salat hilft wunderbar beim Abnehmen und zwar nicht nur weil er so
gut wie kalorienfrei ist, sondern weil er den Magen füllt. Und das
löst im Gehirn ein Sättigungsgefühl aus, sodass man anschließend
nicht mehr so viel isst. Und heute wissen wir außerdem, dass Salat
Substanzen enthält, so genannte sekundäre Pflanzenstoffe sind das,
wie etwas Carotinoide, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten
aber auch für Krebs senken können.

Kommen wir zum Einkauf von Salat. Nicht jeder ist so geübt, um auf
den ersten Blick zu sehen, ob der Salat noch frisch ist oder schon
länger beim Händler liegt:

0-Ton: 17 Sekunden

Ja, zum einen kaufen Sie frische Salate der Saison. Das sind jetzt
im Mai z.B. Kopfsalat, Eichblatt- oder auch Eisbergsalat. Ob ein
Salat frisch ist, das können Sie beim Einkaufen prüfen. Beim
Kopfsalat schauen Sie sich dazu die Schnittfläche an, Wenn sie hell
ist, dann ist er frisch, und je länger der Salat schon im Regal
liegt, desto brauner verfärbt sie sich.

Damit der Salat auch zu Hause noch etwas länger frisch und knackig
bleibt, sollte man ihn auch richtig lagern:

0-Ton: 15 Sekunden

Damit er nicht austrocknet und länger frisch bleibt, sollten Sie
Salat in eine Plastiktüte geben oder in ein feuchtes Tuch wickeln und
im Kühlschrank lagern. Und übrigens, die äußeren Blätter, die sollte
man nicht entfernen, sondern dranlassen und mitessen, da sie
besonders viele gesunde Pflanzenstoffe enthalten.

Und noch ein Tipp vom "Diabetes Ratgeber": Endiviensalat, der ja
besonders viele Vitamine und Mineralstoffe enthält, sollte man kurz
wässern, denn das mildert die bittere Note.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.diabetes-ratgeber.net

http://www.presseportal.de/pm/52279/2245544/ots-audio-salat-blatt-fuer-b...