Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Umfrage-Ergebnis über Erwartungen von Verbrauchern an Landwirte

Die Ergebnisse einer Emnid-Umfrage zeigen, dass die Verbraucher-Erwartungen an die Landwirtschaft höher geworden sind. Grund dafür sind die Skandale, die sich in letzter Zeit häuften.

Der Deutsche Bauernverband stellte die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage vor. Rund 85 Prozent der Teilnehmer verlangen von den Landwirten einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren.

82 Prozent möchten, dass sich die Landwirtschaft vermehrt um den Umweltschutz kümmert und 77 Prozent verlangen Lebensmittel, die von Hochwertigkeit gekennzeichnet sind.

Mit 48 Prozent glaubt noch nicht einmal die Hälfte der Befragten, dass die Bauern tatsächlich qualitative Nahrungsmittel produzieren.

Nur 33 Prozent sind der Meinung, dass der Tierschutz in der Landwirtschaft gewährleistet ist und lediglich 24 Prozent sind von einer artgerechten Haltung überzeugt.

Wunsch und Wirklichkeit stehen demnach in fast krassem Gegensatz zueinander. Wie Manfred Schöppner, Chef von Emnid, aussagte, liegt dies an einer romantischen Vorstellung der Verbraucher über die Landwirtschaft.

Das Interesse an der Landwirtschaft ist jedoch gestiegen und auch die Nachfrage nach Produkten aus der eigenen Region. Der Trend, regionale Lebensmittel kaufen zu wollen, hängt laut Schöppner mit den vergangenen Skandalen zusammen.

Deshalb müssen Landwirte und weitere Branchen nun umdenken. 79 Prozent der Umfrage-Teilnehmer hätten gerne, dass Landwirtschaft ein Unterrichtsfach in der Schule wird, welches vor allem Themen wie gesunde Ernährung und Umweltschutz beinhalten sollte.