Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Facebook-Inhaber flieht nach Singapur

Bild von Denker

Wenige Tage vor dem Börsengang von Facebook kam heraus, dass der Facebook-Inhaber nach Singepur "geflohen" ist:

Die Rede ist nicht von Mark Zuckerberg, sondern von seinem Kommilitionen Eduardo Saverin, der Mitbegründer von Facebook ist und für das Finanzwesen zuständig war.

Eduardo Saverin (30 Jahre) gibt seine US-Staatsbürgerschaft auf und wird derzeit in Singapur wohnen. Grund für die Flucht nach Singapur ist zum Einen der zu erwartende Geldsegen aus dem Börsengang von Facebook. Eduardo Saverin hatte einst 30 Prozent Anteile an Facebook, derzeit geht man davon aus, dass er noch 4 Prozent hält.

Die 4 Prozent von Eduardo Saverin werden ihm beim Börsengang ca. 3,8 Milliarden Dollar einbringen, das sind umgerechnet ca. 2,9 Mrd. Euro. Es ist davon auszugehen, dass Eduardo Saverin Steuern sparen will.

Die andere Vermutung ist, dass Eduardo Saverin sehr wohl weiß, dass Facebook Aktien überzogen sein könnten und geht somit dem persönlichem Ärger nach dem Facebook Börsengang aus dem Weg. Facebook wird derzeit auf ca. 100 Mrd. Dollar geschätzt, allerdings verhalten sich die Finanzinvestoren und Anleger noch etwas zurückhaltend bei der Avisierung von Facebook Aktien.

Ist es in Ordnung, dass ein Bürger in einem Land die Möglichkeit erhält einen wirtschaftlichen Betrieb aufzubauen und dann beim großen Geldsegen in ein anderes Land flieht um die Steuern nicht zu bezahlen?

Ist es moralisch vertretbar, dass ein Land wie die USA keine Steuern erhält, obwohl Eduardo Saverin in genau diesem Land die freie Möglichkeit und Infrastruktur erhielt um überhaupt ein so erfolgreiches Geschäft aufzubauen?

Genau aus diesem Grund wird es ab 2013 in den USA den "Foreign Account Tax Compliance Act" geben (Facta), der genau dies verhindern soll. Dann ist diese derzeit noch "legale" Steuerhinterziehung nicht mehr möglich. Allerdings zu spät um die verdienten Steuergelder von Eduardo Saverin zu erhalten, dieser hat die Gunst der "noch" Stunde genutzt um in den USA keine Steuern bezahlen zu müssen um so die US-Steuerbehörden zu hintergehen.

Eduardo Saverin ist am 19. März 1982 in São Paulo in Brasilien geboren. Mitte der 90er Jahre zog Eduardo Saverin nach Miami (Florida), 2006 machte er seinen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Harvard Universität.Eduardo Saverin