Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Tourismusbranche: Medizinreisen und Deutschlandurlaub im Trend

Bild von Denker

Der Medizintourismus und der Deutschlandtourismus gehören zu den Trendsettern in Sachen Reisen.

Medizintourismus nach Deutschland boomt

Verschiedene Gesundheitssysteme verbunden mit einer größeren Reisefreiheit machen Medizinreisen möglich. So reisen immer mehr Deutsche ins Ausland, um sich dort ästethischen Operationen zu unterziehen, die in vielen Ländern kostengünstiger ausfallen als in Deutschland. Umgekehrt kommen aber auch immer mehr Ausländer nach Deutschland, um sich dort behandeln zu lassen.

Dies ist das Ergebnis einer weltweiten Studie von "Diplomatic Council", die Reisen untersuchten, die aus medizinischen Gründen stattfinden. So kamen im Jahr 2011 rund siebzigtausend ausländische Patienten nach Deutschland. Die meisten dieser Reisenden ließen sich onkologisch, orthopädisch oder kardiologisch behandeln.

Man rechnet in den kommenden Jahren mit einem Zuwachs der Patienten aus dem Ausland. Die Ursache liegt vor allem im guten Preis-Leistungsverhältnis und in neuen Behandlungsmethoden.

Dr. Bettina Horster von Diplomatic Council beanstandet allerdings die langen Wartezeiten und den geringen Komfort in deutschen Kliniken, sodass anspruchsvolle Patienten nicht angelockt werden können. Zudem besitzen nur wenige Ärzte in deutschen Kliniken ausreichende englische Sprachkenntnisse.

Deutschlandurlaub weiterhin beliebt

Auch ohne medizinischen Hintergrund bleibt der Deutschlandtourismus im Trend. Touristen aus dem In- und Ausland halten den Deutschlandurlaub auf Rekordkurs. Mehr als 26 Millionen Übernachtungen konnten im März gezählt werden.

Die Zahl der Urlauber aus dem Ausland stieg um elf Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat an. Der Zuwachs von deutschen Feriengästen beläuft sich auf sieben Prozent.