Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Maschmeyer stieg in chinesisches Onlineprojekt ein

Der Gründer des AWD erwarb für einen Betrag in Millionenhöhe Anteile an dem Onlinedienst 88tc88. Damit lenkt er den Fokus auf eine bisher wenig genutzt Absatzmöglichkeiten in China.

Carsten Maschmeyer sucht nach neuen Anlageoptionen. Der Verkauf einiger Aktien an Swiss Life, heutiger Eigentümer des AWD, brachten ihm rund fünfzig Millionen Euro ein.

Maschmeyer stieg bei den Marseille-Kliniken ein und wurde zum größten Aktionär bei Mifa, einem Fahrradhersteller in Ostdeutschland. Vor kurzem stieg er in Biofrontera ein, ein Biotech-Unternehmen aus Leverkusen.

Jetzt teilte die Investmentfirma Maschmeyers namens Alstin mit, dass der Vertriebsprofi Anteile des Musikdienstleisters 88tc88 aus China erwarb.

Dieser Online-Dienstleister offeriert gegen Bezahlung unter anderem Downloads von Ebooks und westlichen Musiksongs. Die Firma 88tc88 hat ihre Sitze in Peking und in Berlin.

Maschmeyer sieht seine neuste Geldanlage als erfolgreich an, da Apples iTunes-Musikbibliothek in China nicht verbreitet ist. Das Onlineprojekt vertreibt Medieninhalte aus dem Westen für den Markt in China.

Allerdings ist der Vertrieb von Musik in China durch die Genehmigungsverfahren der Behörden und der staatlichen Zensur nicht einfach. Das Unternehmen weist jedoch auf Erfahrungen mit diesen speziellen Bedingungen hin.