Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Deutschland in der EURO – was sagen die Buchmacher?

Die Europameisterschaft im Fussball, welche vom 8. Juni bis zum 1. Juli in der Ukraine und Polen ausgetragen wird, elektrisiert bereits jetzt die Massen. Alle bekannten Sportwettenanbieter schiessen sich langsam aber sicher auf die EM ein und bieten unzählige Wetten zu den einzelnen Partien an.

Schaut man sich die einzelnen Quoten einmal genauer an, stellt man fest, dass Deutschland und Spanien mittlerweile sehr eng beieinander liegen. Vor einigen Wochen war Spanien noch der erklärte Favorit, gefolgt von Deutschland. Momentan sehen einige renomierte Anbieter zwar noch Spanien leicht vorn, aber die deutsche Elf rückt immer näher heran. Bei Interwetten, Bet365, William Hill und Tipico liegen die Quoten knapp für Spanien. Allerdings ist auch hier der Abstand geringer geworden. Deutschland liegt bei Unibet und Bwin schon mit Spanien auf Augenhöhe.

Holland scheint in jedem Fall ein Anwärter für das Halbfinale zu sein. In diesem Fall wären die ersten drei der letzten Weltmeisterschaft 2010 und der aktuellen Weltrangliste also auch bei der EM die Topfavoriten. Allerdings sind die Titelkämpfe in diesem Jahr als sehr offen zu betrachten. Denn auch England, Portugal, Frankreich und Italien haben allemal das Zeug dazu, die Europameisterschaft zu gewinnen. Nicht ganz außen vor sollte man auch Russland, Kroatien und die Gastgeber Polen bzw. Ukraine lassen. Gerade die Gastgebernationen haben bei großen Turnieren schon oft für eine dicke Überraschung gesorgt. Wer auf Tschechien, Dänemark, Schweden, Griechenland oder Irland setzen möchte, der kann bei der EM eine Menge Geld gewinnen. Diese Mannschaften haben eigentlich keine Chance auf den Titel, aber wer kann schon sagen, wie das Turnier verläuft. Schließlich gewann Griechenland 2004 sensationell den Titel und Dänemark überraschte im Jahr 1992 alle Experten, als die "Urlaubstruppe" überraschend den Titel holte.

Für Spannung ist also gesorgt. Deutschland sollte in jedem Fall ein gewichtiges Wort um den Titel mitreden. Schließlich ist man 2008 und 2010 jeweils nur knapp an Spanien im Halb- bzw. Finale gescheitert. Die Jungs von Joachim Löw haben sich weiterentwickelt. Die Mannschaft besitzt eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern mit einem riesigen Potential. Wenn die deutschen Spieler ihre Leistungsstärke abrufen, dann kann der neue Europameister nur Deutschland heißen.

Alle aktuellen Infos zur EM 2012 auf http://www.em-2012-wetten.com