Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Finale dahoam: Chartserfolg für recordJet Passagier Room77

Chartserfolg für die junge Berliner Musikvertriebsplattform recordJet: Im aktuellen Erhebungszeitraum landet die Band Room77 um den Ex-Bayern-München-Spieler Andreas Görlitz mit der Single „Finale dahoam“ auf Platz 93 der deutschen Charts. Das Lied wurde als Titelsong zum Champions-League Finale zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chelsea aufgenommen, und von recordJet weltweit digital vertrieben.

„Trotz des für die Bayern verlorenen Champions-League Spiels dürfte dieser Chartserfolg für Room77 ein Wehrmutstropfen sein. Wir freuen uns natürlich von ganzem Herzen für Room77 mit“, kommentiert Gründer und Geschäftsführer von recordJet, Jorin Zschiesche, den Erfolg. „Dieses Beispiel verdeutlicht natürlich besonders, dass man auch mit Selbstvermarktung Erfolge erzielen kann. Da recordJet zudem 100% des Nettoerlöses an die Künstler ausschüttet, profitieren diese sogar doppelt.“

Zu recordJet:

Die digitale Musikvertriebsplattform recordJet ermöglicht es Musikern und Labels, ihre Musik weltweit online zu verkaufen. Auf www.recordJet.com hochgeladene Musik wird in MP3-Stores wie iTunes eingestellt. Dort kann die Musik als Download käuflich erworben werden. Im Unterschied zu anderen Anbietern erhalten die Musiker 100 Prozent der Einnahmen aus den digitalen Verkäufen ohne ihre Rechte abzutreten. Vielseitige Zusatzleistungen, wie die physische Distribution in über 500 Shops, machen recordJet zu einem Rundum-Service. Gegründet wurde das Unternehmen 2008, um dem deutschen Musikmarkt eine neue Vertriebsmöglichkeit zu eröffnen, die auch für unbekannte Musiker und kleine Labels attraktiv ist. Seit April 2010 ist recordJet online und erweitert kontinuierlich das Angebot.