Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

10. SightCity: Jubiläumsmesse für Sehbehinderte und Blinde lockt über 4.000 Besucher nach Frankfurt

Vom 23. bis 25. Mai fand in Frankfurt die 10. SightCity statt. Nach drei intensiven Messetagen kann Europas größte Hilfsmittelmesse für Sehbehinderte und Blinde erneut hohe Besucherzahlen verzeichnen. Mehr als 4.000 Besucher fanden den Weg in die Rhein-Main-Metropole und überzeugten sich von einem vielseitigen Ausstellungs- und Vortragsprogramm.

137 Aussteller aus mehr als 20 Ländern präsentierten auf zwei Ebenen ihre Hilfsangebote – von Mobilitätshilfen, HighTech-Lösungen bis zu Freizeit- und Urlaubsangeboten speziell für Blinde und Sehbehinderte. Die Ausstellung zeigte unter anderem kleine Helfer für den Alltag wie Spezialuhren, Telefone oder Küchenwaagen mit Sprachausgabe, elektronische Lupen und elegante Mobilitätsstöcke, die klein wie ein Knirps in die Tasche gesteckt werden können. Im Angebot fanden sich außerdem Scanner, die zum Beispiel den Wert eines Geldscheins prüfen oder den Barcode von Produkten im Supermarkt lesen und so Informationen über Produkt, Zutaten und Preis liefern. Mit speziellen Etikettier-Systemen können Gegenstände auch selbst markiert und mit Informationen versehen werden. Angaben wie die Haltbarkeit von Lebensmitteln oder Name und Liedtitel einer Musik-CD lassen sich einfach mit einem Gerät aufsprechen und werden anschließend beim Scannen des Etiketts vorgesprochen.

Auf der SightCity boten darüber hinaus Arbeitsplatzausstatter und Anbieter von Speziallampen, Blindschirmlesegeräten und Vergrößerungssoftware ihre Produkte an. Vor allem die rasanten Entwicklungen in der mobilen Kommunikation eröffnen Sehbehinderten und Blinden heute viele neue Möglichkeiten. Die Messebesucher erhielten hier einen umfassenden Überblick über das vielfältige Angebot von Smartphones, Tablet-PCs und Co. Viele Aussteller bieten mittlerweile zum Beispiel Anpassungen ihrer Produkte an Mac-Systeme an.

Darüber hinaus stellten Ausbildungszentren, Reiseunternehmen und Verbände ihre Angebote für Sehbehinderte und Blinde vor.

„Es freut uns sehr, dass wir im zehnten Jahr der SightCity so viele Besucher und Aussteller hier begrüßen durften“, sagt Ingrid Merkl von der Firma Metec AG, Leiterin des Organisationsteams der Messe. „Dies zeigt, dass die Messe einen idealen Rahmen bietet, um Betroffene, Mediziner und weitere Berufsgruppen zusammenzubringen und so die Versorgung zu verbessern. Wir sind stolz, hier einen wichtigen Beitrag zu leisten.“

Den fachlichen und persönlichen Austausch zwischen Experten und Betroffenen ermöglichte auch das begleitende SightCity Forum. An den drei Messetagen bot das Forum ein interessantes Vortrags- und Diskussionsprogramm. Medizinische Fachreferenten sprachen zu Krankheitsbildern wie etwa der Altersbedingten Makula-Degeneration (AMD), Glaukom und Netzhauterkrankungen. Ärzte, Optiker und Rehabilitationstrainer diskutierten Wege, um Patienten eine optimale Betreuung zu ermöglichen. Darüber hinaus stellten Selbsthilfegruppen und Reha-Einrichtungen sowie Berufsbildungswerke und Berufsförderungswerke ihre Angebote vor. Das SightCity Forum wird organisiert von der LowVision-Stiftung und dem Aachener Centrum für Technologietransfer in der Ophthalmologie e. V. (ACTO) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) und PRO RETINA Deutschland e. V. sowie den Berufsbildungswerken und Berufsförderungswerken.

Neben der Messe bot die SightCity an allen Tagen eine Telefon-Hotline für medizinische Fragen an. „So konnten wir auch Interessierten, die es vielleicht nicht nach Frankfurt geschafft hatten, oder Besuchern, die neben der Messe noch weitere Fragen hatten, einen optimalen Service bieten“, erklärt Ingrid Merkl. „Mit diesem umfassenden Angebot hat die SightCity auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe in der Hilfsmittelbranche gesetzt. Wir freuen uns schon auf die SightCity 2013!“

Weitere Informationen gibt es unter www.sightcity.net.

Ihr Kontakt für die SightCity 2012 (V.i.S.d.P.):
SightCity Frankfurt
c/o Metec AG, Frau Ingrid Merkl
Hasenbergstraße 31, D-70178 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711 6660318, Fax: +49 (0) 711 6660333
E-Mail: info@sightcity.net