Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Deutsche Telefon bietet jetzt auch Autoprovisioning für Siemens OpenStage Endgeräte

Die Deutsche Telefon ermöglicht jetzt auch das Konfigurieren der Endgerätereihe Siemens OpenStage per Autoprovisioning (Massdeployment). Dies vereinfacht die Konfiguration der Telefone grundlegend. Die im System Manager („Power-Menü“) der SIP-TK-Anlage CentrexX35 hinterlegten Informationen werden nun automatisch auf die Endgeräte übertragen.

Die Kunden der Deutschen Telefon können im System-Manager (Administrator) auf gewohnt einfache Weise die MAC Adresse und den Telefontyp für die jeweiligen Siemens OpenStage Endgeräte hinterlegen. Im „Nutzer-Bereich“ des Power-Menü kann dann die individuelle Tastenbelegung eingeben werden. Ein Neustart des Telefons genügt, um die Daten auf dem Endgerät zu aktualisieren.

Die OpenStage Produktfamilie besteht aus einer ganzen Serie von Endgeräten. Die Deutsche Telefon bietet das volle Programm – vom Basistelefon OpenStage 15 bis zur High-End-Einheit OpenStage 80. Ein Grund dafür ist, dass die Siemens OpenStage Endgeräte nicht nur durch eine innovative IP-Technologie, sondern auch durch eine hohe Sprachqualität dank Audio/PresenceTM überzeugen.

Die Kunden der Deutschen Telefon profitieren bezüglich SIP-Endgeräte zudem von einem wichtigen Pfeiler der Unternehmensstrategie: Die Deutsche Telefon bietet von allen IP-Centrex-Anbietern die größte Auswahl an zertifizierten Endgeräten. Das Spektrum an Herstellern reicht von Siemens, Tiptel und Aastra bis hin zu Cisco, Panasonic, Polycom und Snom.

Die im Jahr 2007 gegründete Deutsche Telefon mit Sitz in Mainz ist einer der führenden Anbieter von Netz-TK-Anlagen (IP Centrex) und bietet mit der CentrexX35 nicht nur eine der modernsten und leistungsstärksten zentralen SIP-Telefonanlagen der Welt. Die Deutsche Telefon offeriert damit auch eine sehr leistungsstarke, kostengünstige und flexible Alternative zu herkömmlichen TK-Anlagen – und dies als Software as a Service (SaaS) mit SIP und VoIP, für alle Schnittstellen und Kundenanforderungen.

Das Management des Unternehmens verfügt über langjährige Branchenerfahrung und mehr als 1.000 Kunden nutzen bereits die Vorteile des innovativen TK-Angebots. Größtmögliche Sicherheit ist dabei selbstverständlich: Die Deutsche Telefon kooperiert nicht nur mit den wichtigsten Technologiepartnern und verfügt über ein weitreichendes Netz an Vertriebs-, Technologie- und Service-Partnern.

Die CentrexX35 unterstützt Unified Communications (z.B. Lync) und alle gängigen SIP-Endgeräte (z.B. Aastra, Polycom, Panasonic, Siemens, Snom, Tiptel). Zudem beträgt die Verfügbarkeit des Centrex-Systems mehr als 99,99 Prozent.

Viele der mehr als 150 Funktionalitäten der CentrexX35 SIP-TK-Anlage sind einzigartig oder findet man vergleichbar nur in TK-Großanlagen. Geschäftskunden überzeugt die NGN-Plattform beispielsweise mit ihrer skalierbaren Lösung ganz besonders, wenn es um standortübergreifende Telefonie geht. Das zentrale Power-Menü ermöglicht zudem, die gesamte Telefonanlage in Echtzeit zu verwalten und auszuwerten.

Aufgrund der enormen Funktionalität, dem Wegfall von Wartungsaufwendungen sowie der Leistungsmerkmale flat bei den Nebenstellen ist es den Nutzern der CentrexX35 SIP-Netz-TK-Anlage möglich, große Kosteneinsparungen zu realisieren. CentrexX35 ist somit eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen TK-Anlagen. Und klar ist auch: Diesen Kostenvorteil garantiert die Deutsche Telefon großen, mittleren und kleinen Unternehmen.