Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Fast 1 Millionen Menschen können in Deutschland den Strom nicht mehr bezahlen

Bild von Denker

Strom ist immer teurer geworden - auch wegen der Energiewende. Jetzt können fast 1 Millionen Menschen den Strom nicht mehr bezahlen.

Mit einigen Strom-Spartipps kann man die Stromkosten im Haushalt jedoch deutlich senken.

Das Verbraucherportal für günstige Tarife http://www.microtarife.de bietet zudem den Strom-Tarifrechner (http://www.microtarife.de/stromtarifrechner), mit dem man zu einem günstigeren Stromtarif wechseln kann. Man kann also einiges tun um die Stromkosten selber zu senken.

Vor allem einkommensschwache Familien haben ein Problem die Stromkosten zu bezahlen. Das Problem zum Beispiel beim Hartz IV ist, dass die Stromkosten als Pauschale eingerechnet sind und sich nicht an den tatsächlichen Kosten orientieren. Die Hartz IV Sätze werden jedoch nur alle paar Jahre angepasst, bis dahin sind die Stromkosten schon deutlich stärker gestiegen.

Gerade einkommensschwache Familien sollten daher die Stromspartipps berücksichtigen um die Stromkosten zu drücken und so weniger Strom zu verbrauchen, oft kann man hier schon mal 10 bis 20 Prozent der Stromkosten einsparen.

Auch der Wechsel auf einen günstigeren Tarif hilft dabei sehr, denn oft können hier bis zu 20% gesenkt werden. Berücksichtigt man einen günstigeren Tarif und die Stromspartipps, so kann man im Gesamten die Stromkosten um ca. 30 Prozent senken.

Natürlich sind wir es in der heutigen Gesellschaft gewöhnt sehr viele elektrischen Geräte zu besitzen und zu nutzen. Vor allem läuft in vielen Haushalten der PC rund um die Uhr. Das muss nicht sein. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den elektrischen Geräten kann hier deutlich die Kosten im Haushalt senken.