Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Frauen finden andere tätowierte Frauen sexy / Männer legen Wert auf Bedeutung ihrer Tattoos

Frauen sind vorsichtiger und vernünftiger als Männer und generell viel eifersüchtiger auf das eigene Geschlecht? Von wegen! Wie die aktuelle Umfrage des Casual Dating Portals flirtfair zum Thema Tattoos heraus fand, neigen Frauen dazu sich ein Tattoo aus reinem Gefallen stechen zu lassen. Die Bedeutung spielt nur für 6 % der befragten Damen eine Rolle. Bei den Männern sind immerhin 26 % aufgrund eines speziellen Ereignisses in ihrem Leben tätowiert. 11 % aller Befragten konnten gar keinen besonderen Grund nennen und jeweils ein Prozent haben ein Tattoo aufgrund einer verlorenen Wette oder Trunkenheit. Des Weiteren finden 75 % der Frauen stark tätowierte Frauen sexy, wohin gegen nur 28 % der Männer es gut heißen, wenn andere Männer stark tätowiert sind.

Die Arme sind der Top-Spot bei Männern und Frauen

Die Umfrage ergab auch, dass jede zweite Frau, aber nur jeder dritte Mann tätowiert ist. Was die Menge der Tattoos betrifft, neigen 45 % der Frauen dazu zwei bis drei Tattoos zu haben, während die Anzahl bei den Männern stark variiert. Beide Geschlechter sind vorrangig an den Armen tätowiert, Männer sogar zu 83 %. An zweiter Stelle folgt die Schulter, direkt danach die Brust.
Nur jeder Zweite hat ein Faible für bestimmte Stellen, die tätowiert sein sollten. Männer finden es besonders attraktiv, wenn Frauen am Oberkörper tätowiert sind. Beim eigenen Geschlecht finden Männer tätowierte Rücken am Besten. Die Frauen waren etwas präziser und benannten die Oberarme als Lieblingsstelle bei den Männern. Bei anderen Frauen finden sie, ebenfalls wie die Männer, einen tätowierten Rücken, aber auch Tattoos auf der Brust attraktiv. Überhaupt nicht schön finden beide Geschlechter (85 %) Tattoos im Gesicht.

Wenig Reue – man macht sich Gedanken vor dem Stechen

Lediglich 6 % aller Befragten bereuen eines oder mehrere Tattoos. Die Gründe hierfür sind trotzdem vielseitig. Zum Beispiel gefällt einigen Befragten ihr Motiv nicht mehr oder sie empfinden es als zu groß geraten. Eine Befragte gab an Schauspielerin zu sein, weswegen die Tattoos ständig abgeklebt oder überschminkt werden müssen.
Nicht-tätowierte, sowie tätowierte Befragte gaben zu 69 % an, dass es stark von der Person abhängt, ob Tattoos sexy sind oder nicht. Insgesamt scheinen sich die Befragten bereits im Klaren darüber zu sein, ob (weitere) Tattoos für sie in Frage kommen oder nicht, da nur 15 % angaben sich gerne eines stechen lassen zu wollen.
Alterstechnisch scheinen Tattoos weit verbreitet zu sein unter den Befragten. So sind jeweils 17 % der Befragten, zwischen 40 und 44 Jahren, sowie zwischen 18 und 24 Jahren. Selten tätowiert sind Befragte, die älter als 55 Jahre alt sind.

An der Befragung nahmen 677 Mitglieder des Casual-Dating-Portals flirtfair teil.