Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Beste Zinsen auch im Zinstief

tagesgeldvergleich.com informiert: Nach der historischen Leitzinssenkung am 06.07.2012 auf ganze 0,75% überstürzen sich die Medien mit Schlagzeilen mit dem Tenor "Sparen lohnt sich nicht mehr". Angeblich sind die Zinsen so niedrig, dass unter dem Strich nichts mehr von den Zinsen übrigbleibt und noch schlimmer, die Kaufkraft des Geldes rapide abnimmt. Stimmt, die Zeiten sind nicht gerade rosig, was die Zinsen auf Tagesgeld und Festgeld betrifft. Aber der Sparer sollte sich vor Augen halten, das nicht die Bewegungen an den Kapitalmärkten die Zinsen in den Keller treibt. Es ist eindeutig die Politik, die mit aller Macht massiv an der Zinsschraube dreht. Die amerikanische Notenbank hat ihr Pulver schon verschossen: der Leitzinssatz ist bei nahe Null. Jetzt kämen nur noch negative Zinsen in Frage, wie es auch schon aus Schutz der eigenen Währung von Dänemark und der Schweiz diskutiert wird.

Es gibt noch annehmbare Zinsen
Anleger die sich informieren wissen aber, das aktuell noch kein "Land unter" ist. Denn bei Tagesgeld und bei Festgeld gibt es etliche Banken, die immer noch beste Zinsen anbieten (http://www.tagesgeldvergleich.com/beste-zinsen-die-angebote-nehmen-ab). Gemeint sind damit Zinssätze, die über der Inflationsrate liegen. Wer einen der üblichen Tagesgeld Vergleiche aufruft, findet mindestens 10 Kreditinstitute mit Tagesgeld Zinsen oberhalb der 2%. Der Wert entspricht nämlich ungefähr der Inflationsrate in Deutschland in 2012. Und bei diesen Banken handelt es sich keineswegs um Institute aus Schwellenländern oder unbekannten dubiosen Unternehmen. In der Regel sind dem Deutschen nur die Namen nicht so geläufig, weil die Direktbanken teilweise erst seit Monaten oder wenigen Jahren auf dem Markt ihre Produkte anbieten. Ein Beispiel dafür ist MoneYou. Dabei handelt es sich um die Onlinemarke der niederländischen Großbank AMRO. Oder die 1822direkt, die Onlinetochter der Frankfurter Sparkasse, die zwar schon lange in Deutschland aktiv ist, aber eben nur als reine Onlinebank. Bei beiden Banken gibt es für Guthaben auf online geführten Tagesgeldkonten gute Zinsen, 2,3% bei er 1822direkt und 2,45% bei der MoneYou.
Status Quo - gut über die Runden (Krisen) kommen
Mit der skizzierten Geldanlage wird kein Sparer reich, aber er verliert auch kein Geld, wie auf www.tagesgeldvergleich.com/tagesgeldzinsen.html (http://www.tagesgeldvergleich.com/tagesgeldzinsen.html) auch statistisch dargestellt wird.
Und das Kapital ist täglich verfügbar und drüber hinaus relativ sicher. Dazu gibt keinen Stress mit Kursverlusten oder Kursschwankungen. Das ist doch in der Dauerkrise, in der sich die Finanzmärkte befinden, schon eine ganze Menge. Natürlich sollte das Vermögen aus Gründen der Risikominimierung diversifiziert sein und nicht alles in Tagesgeld oder Termingeld angelegt werden. Nach der Krise kommen hoffentlich wieder bessere Zeiten.

Verantwortlich für den Inhalt

Dr. Ulrich Fielitz
Ulrich Fielitz
Forstweg 11 29313 Hambühren
05084 988628

mail@umweltanalysen.com
http://www.trend-werbung.com