Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Meet & Greet und Tipps & Tricks: Drittes COSIMA Anwendertreffen zieht 60 Nutzer zu DOCUFY nach Bamberg

Bamberg, 09.07.2012 – Das COSIMA Anwendertreffen fand nun schon zum dritten Mal in Bamberg statt. „Von Jahr zu Jahr werden es mehr Teilnehmer und viele unserer Kunden, die immer wieder kommen, kennen sich nun schon“, freut sich Uwe Reißenweber, Geschäftsführer der DOCUFY GmbH, dem Spezialisten für Standardsoftware zur professionellen Technischen Dokumentation. In diesem Jahr kamen rund 60 Nutzer zum Anwendertreffen am 24. Mai. Knapp die Hälfte nahm am Vortag an einem Intensivtraining zum neuen Releases COSIMA 4.2 teil, bei dem neue Features ausführlich geschult wurden. DOCUFY nutzte die Gelegenheit, so viele Anwender aus den unterschiedlichsten Branchen versammelt zu haben, zum Feedback und zur gezielten Bedarfsnachfrage für die Entwicklung des nächsten Releases.

Ein Besuch der Landesgartenschau und ein geselliger Abend im Biergarten boten neben den Vorträgen im Bamberger Kongresshotel genügend Möglichkeiten für die Teilnehmer, ihre Erfahrungen und Tipps & Tricks mit der Dokumentationssoftware untereinander auszutauschen. Detlef Marxsen, Teamleiter Dokumentation von der LAP GmbH aus Lüneburg, sagt: „Mich begeistert nicht nur das Know-how in den Vorträgen der Mitarbeiter von DOCUFY, sondern auch der Austausch mit Fachkollegen. Ich bin nun schon zum dritten Mal hier in Bamberg und die beiden Tage sind jedes Mal eine Bereicherung für mich.“

Spaß sollten sie machen, die beiden Tage, sagt Uwe Reißenweber. Noch viel wichtiger ist dem Geschäftsführer allerdings der alltägliche Spaß bei der Arbeit mit seiner Software. Reißenweber: „Wir wollen mit unseren neuen Releases nicht nur Funktionen vermehren sondern Problemlösungen bieten. Die Arbeit mit COSIMA soll nicht nur einfach gut sein, sondern Spaß machen. Das ist unser höchstes Ziel“.

Intuitive Bedienbarkeit, gute Übersichtlichkeit und Features, die sinnvoll sind, ordnen sich diesem Anspruch unter.

COSIMA 4.2 und DOCUFY Machine Safety mit gleicher Systemarchitektur

Eine der wichtigsten Neuerungen des neuen COSIMA Releases 4.2 ist die Verbindung zu DOCUFY Machine Safety. Informationen aus dem Risikomanagement wie Warn- und Sicherheitshinweise, Bilder, Angaben zu Beschilderung oder dem bestimmungsgemäßen Gebrauch können direkt in der Dokumentation genutzt werden.

Ein weiteres Novum ist die volle Review-Unterstützung. Der Nutzer kann bestimmen, welche Informationen im Review besonders gekennzeichnet werden sollen. Das Review wird dann direkt über den COSIMA Information Provider durchgeführt.

Ein Highlight ist auch die Möglichkeit der statistischen Auswertung. So ist es nun möglich, die wichtigsten Kennzahlen zu einer Dokumentation wie z.B. Anzahl der Wiederverwendungen, Statusübersichten, Anzahl der zu übersetzenden Wörter etc. zu ermitteln. Des Weiteren gibt es in COSIMA 4.2 eine Liberalisierung der DTD und die Ausführbarkeit von Stapelpublikationen.

Ein Blick ins Nähkästchen anderer Anwender: Chiron und Siemens Healthcare

Sichtlichen Spaß machte es den Zuhörern auch, den Vorträgen der DOCUFY-Kunden Chiron und Siemens Healthcare zu lauschen. Bernd Rudolf, Leiter Dokumentation und Schulung des Maschinenbauers CHIRON-Werke GmbH & Co.KG aus Tuttlingen, zeigte, wie die Dokumentationssoftware COSIMA zusammen mit SAP Hand in Hand gehen kann.

Waltraud Winter, Manager Technical Publications bei Siemens Healthcare, Business Unit CR (Computed Tomography and Radiated Oncology), erläuterte, wie man mit COSIMA auch die technische Dokumentation für mächtige Produktpaletten und Varianten bewältigen kann: Siemens Healthcare stellt pro Jahr rund 2.000 CT-Systeme nach kundenspezifischen Wünschen her. Die bis zu 7.000 Seiten umfassenden Bedienungsanleitungen werden in den unterschiedlichsten Ausgabeformaten in bis zu 29 Sprachen übersetzt.

Verantwortlich für den Inhalt:

DOCUFY GmbH
Petra Erner
Kapuzinerstraße 32
96047 Bamberg
petra.erner@docufy.de