Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Nürburgring Insolvenz ist auch die Insolvenz von Kurt Beck

Bild von Denker

Kurt Beck ist rheinlandpfälzischer Ministerpräsident und verantwortlich für die landeseigene Nürburgring Gesellschaft, die jetzt pleite ist.

Kurt Beck hat über 330 Millionen Euro Steuergelder in den Ausbau des Nürburgring gesteckt. Er wollte aus der Rennstrecke einen ERlebnispark machen. Die Besucher indess fielen aus. Das Geld ist "verbrannt".

Kurt Beck selber sieht jedoch keinen Anlaß zurückzutreten, im Gegenteil. Kurt Beck möchte im November wieder als SPD-Landeschef antreten.

Kurt Beck hat indess auch Probleme mit den Wettbewerbshütern aus Brüssel die ihm vorwerfen, dass rund 500 Millionen Beihilfe zu Unrecht geflossen sind. Kurt Beck forderte zuletzt weitere 13 Millionen Euro Beihilfe, über die Brüssel noch nicht entschieden, aber ein klares Nein signalisiert hat.

Kurt Beck im Jahr 2010: "Der Nürburgring eröffnet neue Chancen für Arbeit und für Wertschöpfung und keine Belastung für den Steuerzahler", jetzt sieht die Sachlage aber genau umgekehrt aus. Der Nürburgring wird zum Steuer-Grab - und der Steuerzahler bezahlt mal wieder die Wahlversprechen der SPD.