Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Chaos an der New Yorker Börse durch Computersystem

Bild von Denker

In nicht mal einer Stunde wurden an der New Yorker Börse soviele Aktien gehandelt wie sonst an einem ganzen Tag. Das Problem ist durch ein computergestütztes System ausgelöst worden. Einige Aktien wurden ganz vom Handel ausgeschlossen:

Am Tag werden an der New Yorker Börse ca. 2,65 Millionen Aktien gehandelt, heute waren es über 5,7 Millionen Aktien. Es wurde gekauft und verkauft wie es lange nicht der Fall war. Die Probleme sollen mit dem Computersystem von Knight Capital zusammenhängen.

Die Börse hat einige Aktien ganz vom Handel ausgeschlossen, darunter Trinity Industries, Kronos Worlwide, China Cord Blood, Molycorp und Corelogic. Weitere 148 Aktien sind jetzt stark in der Beobachtung und Überprüfung. Insider gehen davon aus, dass noch viel mehr Aktien betroffen sind. Die Kurse sind entsprechend stark geschwankt.

Einen tatsächlichen Grund für die hohen Handelsbewegungen gab es indess nicht. Es ist unklar, ob falsche Werte im Computersystem zu den Käufen und Verkäufen geführt haben. Der Dow-Jones-Index ist davon jedoch nicht betroffen, die Entwicklung des Indizes bewegt sich "Plus - Minus" um Null gegenüber dem Vortag.