Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Steuertipp: Keine Grunderwerbsteuerbefreiung bei Kauf vom früheren Ehegatten

Bild von Denker

Keine Grunderwerbsteuerbefreiung bei Kauf vom früheren Ehegatten:

Überträgt ein geschiedener Ehegatte seinen Anteil an einem gemeinsamen Grundstück des bisherigen Ehepaars auf seinen ehemaligen Ehepartner, fällt in der Regel keine Grunderwerbsteuer an. Anlass für die Übertragung muss allerdings die Scheidung sein.

Andere Gründe oder Übertragungen an den Ex-Partner zu einem späteren Zeitpunkt zählen nicht. Das entschied nach Angaben der Wüstenrot Bausparkasse AG, einer Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, das Finanzgericht Hessen mit Urteil vom 10.05.2012 (Az. 5 K 2338/08).

Anlässlich der Scheidung der Ehe der Klägerin war lediglich ein Versorgungs-ausgleich erfolgt. Vereinbarungen über die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens unterblieben. Nach der Scheidung bewohnte der ehemalige Ehemann die eine Wohnung des Hauses, während die Ex-Ehefrau über die andere Wohnung verfügen konnte. Später übertrug der Ex-Ehemann seinen Anteil am Objekt auf seine geschiedene Ehefrau. Das Finanzamt versagte die Grunderwerbsteuer¬befreiung, weil nicht − wie vom Gesetz verlangt − die Vermögensauseinander¬setzung nach der Scheidung als solche zur Grundstücksübertragung geführt habe.

Im Streitfall fehle es an der erforderlichen Ursächlichkeit der Scheidung für die Vermögensauseinandersetzung.
Wie Wüstenrot weiter mitteilt, hat das Gericht wegen grundsätzlicher Bedeutung die Revision an den Bundesfinanzhof zugelassen.

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist

Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart

Internet: http://www.ww-ag.com

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innendienst und 6.000 Außendienst-Partnern. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.