Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Ab Herbst wird die Facebook-Chronik Pflicht

Ab Herbst diesen Jahres werden alle Mitglieder des Netzwerkes Facebook die Chronik bekommen. Damit die eigene Profilseite ein echter Eyecatcher und sicher wird, sind ein paar Dinge zu beachten.

Groß war der Wirbel um die neue Chronik von Facebook und bisher ist es den Mitgliedern selbst überlassen, ob sie ihre Profilseite umstellen oder nicht. Ab Herbst werden sich alle Mitglieder mit der Chronik anfreunden müssen. Wer sich jedoch einmal damit beschäftigt wird feststellen, dass die neue Darstellung des eigenen Profils wesentlich übersichtlicher und kreativer ist.

FacebookDas Titelbild in der Chronik springt direkt ins Auge. Hierzu kann man ein eigenes Foto nutzen, um seine Seite einzigartig zu gestalten. Auch weiterhin kann das Mitglied entscheiden, wer Beiträge sehen darf und wer nicht. Zudem können Beiträge auf der eigenen Chronik gelöscht werden. Die Beiträge sind chronologisch geordnet. Das bedeutet eine bessere Übersicht.

Facebook ändert bei der Umstellung auf die Chronik nicht die Einstellungen für die Privatsphäre. Dennoch sollte kurz nachgeschaut werden, ob noch alles so ist, wie man das gerne hätte. In der Menüleiste, die sich oben rechts befindet, wird der Punkt "Privatsphäre" angeklickt und dort kann unter anderem eingestellt werden, wer Fotos, Beiträge und Pinnwandeinträge sehen darf.

Übrigens kann man sich über eine schnellere Internet-Verbindung informieren, damit Facebook optimal genutzt werden kann. Ältere Beiträge in Facebook können mit der neuen Chronik ebenfalls einem eingeschränkten Personenkreis zugänglich gemacht werden. Dafür gibt es den Punkt "Beschränke das Publikum für ältere Beiträge", der unter den Einstellungen für die Privatsphäre zu finden ist.

Zum Kontrollieren, wie nun die neue Profilseite mit der Chronik aussieht, wird auf das Zahnrad neben dem Protokoll für die Aktivitäten geklickt. Man kann sich sein eigenes Profil aus Sicht eines Freundes oder aus Sicht der User zeigen lassen, die nicht in der Kontaktliste enthalten sind.