Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

ATLANTICLUX Lebensversicherung: Lebensversicherer zukünftig ohne Garantieverzinsung?

Niedrige Zinsen und kein Ende. Dass die Notenbanken angesichts der Euro-Krise auf absehbare Zeit von ihrer Politik des billigen Geldes abrücken könnten, ist illusorisch. Die deutschen Lebensversicherer geraten dadurch jedoch immer stärker unter Druck, wie Andreas Wurscher, Vertriebsverantwortlicher für Deutschland und Österreich der Münchner FWU AG, zu der auch die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. gehört, erklärt: „Das Modell der konservativen Lebensversicherung beruht darauf, dass es am Markt auskömmliche Zinsen gibt. Dabei ist es gerade die Kombination der Kapitalanlagevorschriften. Eine Garantieverzinsung für die gesamte Laufzeit zusagen zu müssen und gleichzeitig in sichere Anlagen investieren zu müssen.“ Bei vermeintlich sicheren Staatsanleihen ist das aber schon seit langer Zeit nicht mehr der Fall. Zwar gilt für Neuverträge seit Anfang dieses Jahres nur noch ein magerer Rechnungszins von 1,75 Prozent. Doch im Gesamtbestand sind es im Schnitt aller Verträge rund drei Prozent.

Vor diesem Hintergrund, so Andreas Wurscher von FWU, denken etliche Gesellschaften verstärkt darüber nach, wie bei künftigen Vertragsabschlüssen völlig neuartige Garantien gestaltet werden könnten, um die Finanzierung der zugesagten Leistungen solide kalkulieren zu können: „Es gibt dazu bereits einige Ansätze, die im Ergebnis nicht wirklich überzeugen,“ so der Versicherungsexperte der FWU.

Derweil arbeiten die Lebensversicherer am Ausbau ihres Geschäfts mit fondsgebundenen Produkten. Ist dieses doch weitgehend unabhängig vom jeweiligen Marktzins. Für Andreas Wurscher eine logische Entwicklung. Die ATLANTICLUX S.A. ist seit Jahren ausschließlich mit fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen in Deutschland und Österreich im Markt, aus gutem Grund. Die Zusage einer Garantieverzinsung kostet dem Versicherer und somit dem Kunden wertvolle Liquidität, die besonders bei langanhaltenden Niedrigzinsphasen zum Finanzierungsproblem werden können. Und zwar für die Kunden, denn sie fahren, so der FWU-Experte „mit fondsgebundenen Policen deutlich besser."

Bei der Altersvorsorge handelt es sich um ein mittel- bis langfristiges Investment. Wichtig ist dabei die Wertentwicklung auf die gesamte Laufzeit zu betrachten. „Die ATLANTICLUX bietet ihren Kunden die Abstimmung der Kapitalanlage auf ihre individuellen Bedürfnisse an - von konservativ bis chancenorientiert. In einigen Anlagestrategien wird durch die so genannte Kapital- und Gewinnsicherung zum Laufzeitende dem Sicherheitsbedürfnis der Kunden Sorge getragen", so Wurscher. Dass die Philosophie bei den angebotenen Anlagestrategien der ATLANTICLUX in die richtige Richtung geht, zeigt sich, wenn man die sich die Performancezahlen näher betrachtet. So kann die angebotene Strategie „Deutsche Aktien“ in der Zeit vom 02.01.2009 bis zum 25.07.2012 eine Wertsteigerung von +27,06 % vorweisen. Die mit den erwähnten Kapital- und Gewinnsicherung ausgestatteten „Globale Chancen“ und „Ethisches Investment“ bringen es im gleichen Zeitraum immerhin auf +10,67 % und +12,16 %. Werte, die sich angesichts der schwierigen Börsenzeiten sehen lassen können. Zudem sind die Tarife der ATLANTICLUX S.A. vom unabhängigen Analysehaus Morgen & Morgen mehrfach mit einem „Top-Ranking“ ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen unter http://www.atlanticlux.de