Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Gute Benotung der Politik in Deutschland durch die Ratingagenturen

Bild von Denker

Deutschland meistert die Krise in Europa sehr gut, das sehen auch die Ratingagenturen so. Jetzt gab es wieder Bestnoten für Deutschland:

Die Ratingagenturen bewerten hier vor allem die politischen Entscheidungen für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. So musste schon so manches europäische Land Herabstufungen hinnehmen, da die Grundlagen für eine gesicherte Finanzpolitik von den Ratingagenturen nicht gesehen wurden.

Rating für Deutschland AAAFür Deutschland aber gibt es Bestnoten:
Deutschland hat die AAA-Bewertung bei Standard & Poor. Auch Fitch beurteilt Deutschlands Wirtschaft als robust und stabil. Die politischen Voraussetzungen für die gute Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland sind geschaffen.

Dass Deutschland schlagkräftig handeln kann bewies sich durch die sehr kostenintensive Wiedervereinigung und schnelle Bewältigung der Rezession 2009, ausgelöst durch die Wirtschaft- und Finanzkrise 2008, die noch so manche große Länder noch nicht überwunden haben.

Auch die Ratingagetur Moody belohnt Deutschland mit der höchsten Ratingstufe nach einem nicht so guten Ausblick. Finanzminister Wolfgang Schäuble und die Bundeskanzlerin Angela Merkel haben gezeigt, dass sie bei den Lösungen der Probleme in der Eurozone standhaft und solide die finanziell wichtigen Eckpunkte gesetzt und vertreten haben. Dazu gehört auch das deutliche "Nein" zu Eurobonds.

So wie es aussieht wird Deutschland bereits in diesem Jahr die Grenzen der Neuverschuldung einhalten. Ein ausgeglichener Staatshaushalt ist somit schon 2014 möglich. Vorausgesetzt durch die Bundestagswahl 2013 kommt es zu keinen gravierenden Änderungen des politischen Kurses. Das bleibt aber abzuwarten, hier entscheiden die Wähler.