Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Geschäftschancen in Bahrain. Roadshow der Regierung von Bahrain für Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Petrochemie und Kunsts

Spezialisten der staatlichen Wirtschaftsförderung von Bahrain ab dem 28. November 2011 auf Roadshow in Zentral-Europa

(pressebox) Manama - München, 21.10.2011 - Die Regierung des Königreichs von Bahrain startet ab dem 28. November 2011 eine Roadshow in den Ländern Zentral-Europas. Besucht werden Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Petrochemie und Kunststoffe. Die Spezialisten des EDB, Bahrain Economic Development Board (staatliche Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Königreichs von Bahrain), stellen während der Roadshow interessierten Unternehmen Geschäftschancen und Förderprogramme in Bahrain vor.

Unternehmen, die sich für Einzelgespräche mit der Regierung von Bahrain interessieren oder weitere Informationen zur Roadshow wünschen, wenden sich bitte an:

Tel: +49-89-3090-488-32 oder Email: presse@inline-sales.net

Der Petrochemie Sektor in der MENA-Region / Mittlerer Osten und Nordafrika

Bis zum Jahr 2015 wird die MENA-Region für 15% der weltweiten Chemie-und Kunststoff-Produktion verantwortlich sein. Dies bedeutet eine Vervierfachung der dortigen Produktion innerhalb von 10 Jahren. Bei einigen Produkten wie zum Beispiel Polyethylen werden nahezu 20% der weltweiten Produktion auf die MENA-Region entfallen.

Mehr und mehr schauen internationale Unternehmen auf eine sukzessive Annäherung an diesen bedeutenden regionalen Markt, der mit einer großen Zahl vielschichtig diversifizierter Öl-Produzenten und vor allem lokal verfügbarer Rohstoffe interessante Joint Ventures mit lokalen Unternehmen bietet.

Der Verbrauch von Kunststoffen liegt in der Region bei ca. 35 kg pro Kopf pro Jahr. Dies entspricht knapp der Hälfte des Verbrauches in Westeuropa. Die Wachstumsraten für die MENA-Region entwickeln sich momentan rasant.

Saudi-Arabien ist die Heimat von 450 Chemie- und Kunststoff-Unternehmen mit einem Investitionsvolumen von ca. 50 Milliarden US-Dollar (ca. 10 Milliarden US-Dollar entfallen auf Kunststoff- und Chemie-Exporte). Bahrain bietet einen konkurrenzlosen Zugang zu diesem Markt.

Die Staaten des Gulf Cooperation Councils stehen für einen beträchtlichen Anteil der global produzierten Kunststoffe Polyethylen und Polypropylen (heute ca. 13% und 11%; in 2015 ca. 18% und 15%).

Bei der Planung und Durchführung der Roadshow wird die Regierung des Königreichs von Bahrain durch die Inline Sales GmbH unterstützt.

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Inline Sales GmbH zahlreiche Regierungen, Botschaften, Konsulate und ausländische Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften beim Aufbau von Unternehmen in Europa. Die Inline Sales bietet durch diese Kooperationen auch deutschen Unternehmen eine interessante Plattform in viele Auslandsmärkte. Gerade die Verknüpfung von wirtschaftlichen Interessen auf Basis von politischen Beziehungen hat sich als sehr erfolgreich herauskristallisiert.

Verantwortlich für den Inhalt

Abteilung für Presse & Öffentlichkeitsarbeit
+49 (89) 3090488-32
+49 (89) 3090488-42