Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Jetzt ist Immobilien-Kauf-Zeit

Bild von Kaufnetz

Zuschüsse und günstige Zinsen sichern auch für die Zukunft

Wer sich mit dem Kauf oder Bau einer Immobilie beschäftigt weiß, dass in absehbarer Zeit die Zinsen wieder steigen werden. Die Kreditnehmer sollen aber deswegen jetzt nicht vorschnell handeln und gleich das nächstbeste Finanzierungsangebot der Hausbank annehmen, sondern sich mehrere Angebote von verschiedenen Banken einholen. Derzeit befinden wir uns in einem Angebotsüberhang von der Bankenseite, dadurch kann sich der Käufer günstige „Schnäppchen“ aussuchen. Gerade im Bereich Immobilienkauf oder Hausbau gibt es verschiedene Möglichkeiten die man nicht außer Acht lassen sollte.

Eine gewisse Sicherheit bei der Finanzierungsplanung können Forward-Darlehen (Vorrats-Darlehen) bieten. Durch ein Forward-Darlehen besteht die Möglichkeit bereits heute die Konditionen für eine spätere Anschlussfinanzierung zu sichern. Die Antragstellung geht bis zu fünf Jahre im Voraus. Dadurch wird schon heute die in Zukunft anfallende Rate festgelegt und das für einen langen Zeitraum. Sollte also der Zinssatz in naher Zukunft steigen kann sich der Immobilienbesitzer getrost zurücklehnen. Durch ein Forward-Darlehen können sie sich eine gewisse Kalkulationssicherheit kaufen und vermeiden so ein evtl. hohes Zinsniveau bei der Anschlussfinanzierung. Wenn jedoch der Zinssatz im Laufe der Jahre sinken sollte, so ist der Immobilienbesitzer an seinen Vertrag gebunden.

Die Banken verlangen für Forward-Darlehen einen Zinsaufschlag, die Höhe des Aufschlages ist von mehreren Faktoren abhängig. Hierbei wird berücksichtigt wie weit in die Zukunft die Konditionen abgesichert werden sollen, die aktuelle Zinssituation so wie die Erwartungshaltung der Banken an die künftige Zinsentwicklung.

Insbesondere bei einer Anschlussfinanzierung lohnt sich der Vergleich der Banken zum Beispiel bei Online-Direktbanken und Darlehensvermittler. Aufgrund vieler Online-Direktbanken lässt die Hausbank in den meisten Fällen mit sich reden. Sollte ein Bankenwechsel forciert werden, können zusätzliche Kosten für die Grundbucheintragung entstehen. Bei einer typischen Finanzierung kann man mit wenig hundert Euro rechnen. Sollte aber ein neuer Grundbucheintrag für die zukünftige Bank nötig sein, können höhere Kosten wie zum Beispiel Darlehen, Notar und Grundbuchgebühren entstehen. Hier gibt es bereits viele Banken, die solche Kosten für die Grundschuldabtretung komplett übernehmen.

Gerade in Zeiten wie diesen, mit extrem niedrigen und unterschiedlichen Finanzierungskonditionen, kann es durchaus Sinn machen eine Umschuldung oder einen Bankenwechsel anzustreben. Auch in Verbindung mit einer Neuinvestition ist es sinnvoll bestehende Lasten optimal zu korrigieren. Hier gilt grundsätzlich das Prinzip der Wirtschaftlichkeit, deshalb sollten sie die bestehenden finanziellen Verbindlichkeiten hinsichtlich der Optimierungsmöglichkeiten überprüfen oder überprüfen lassen.

KAUFNETZ INSTITUT für Wirtschaftsberatung
Unternehmens- & Gründungsberatung
Immobilien & Finanzdienstleistungen
Zeißlhof 2
84066 Laberweinting
Geschäftsfelder:
Beratung, Betreuung, Finanzierung, Verhandlungsführung, Seminare / Workshops und Immobilienmanagement

Ansprechpartner:
Thomas Ranacher
t.ranacher@kaufnetz.eu
Tel.: 08772-803 301