Nachrichtendienst mit Presseportal zu Tagesthemen
Nachrichten und Pressemitteilungen
 

Michael Jackson - Selbstmord oder gar Mord?

Nach dem Tod des King of Pop brodelt es in der Gerüchteküche. Beging der Superstar Selbstmord? Wurde er gar ermordet?

Derzeit laufen "sehr weitreichende Untersuchungen", wird William Bratton, der Polizeichef von Los Angeles zitiert. Gegenüber CNN sagte er, daß zunächst die Autopsie abgewartet wird. Danach muß gemeinsam mit Gerichtsmedizinern entschieden werden, ob es ein Kriminalfall wird.

Im Focus stehen die Medikamente und die Ärzte des Sängers.

Andere Spekulationen gehen von Selbstmord aus, da er seit Jahren unter Depressionen litt. Eine Zeugin in der Notfallaufnahme will ein entsprechendes Gespräch zwischen Ärzten und Polizisten mitgehört haben.

Es gibt angeblich auch verschiedene Abschiedsbriefe, die er aber selbst vernichtet haben soll. Diese soll er Bekannten sogar vorgelesen und mit sich getragen haben. Darin soll es immer wieder um seine Kindheit gegangen sein und das Leid, dar es ertragen mußte.

Ebenso soll es in der Vergangenheit schon Suizidversuche gegeben haben, die der Öffentlichkeit verschiegen wurden.

Endgültige Ergebnisse wird wohl nur die Autopsie liefern.

Michael Jackson ist tot - King of Pop ist gestorben - Kondolenzbuch

---
http://www.onlinepresse.info/schreibwettbewerb

Der Arzt wars

Ich bin fest davon überzeugt das es der Arzt war. Vielleicht sogar beauftragt von seinem Vater oder aus irgend welchen Motiven die wir NOCH nicht kennen.

Michael Jackson-Selbstmord oder gar Mord

Ich habe das schon immer kommen sehen. Es gibt überhaupt keinen Zweifel an der schweren Gemütskrankheit entwickelt aus einer geisteskranken Genialität, wie es ja auch bei anderen früheren Selbstmördern in der Geschichte bezeichnend war. Auslöser ist eine maßlose Selbstüberschätzung der vermeidlich grenzenlosen überweltlichen Genialität, welche zwangsläufig zu tiefem Fall infolge des subjektiven Empfindens mangelnder Reflektion der normalen Menschen kommt. Ein Phänomen bekannt von Nero über Hitler und neuzeitliche Hollywoodlegenden bis hin zum selbstinzinierten gewollten Gifttod wodurch er seinem Idol Elvis Presley nacheifert und ihn übertrumpfen will. Diesen Schritt hat er schon Jahrzehnte geplant und darauf hingearbeitet. Ein früher Schitt war die Heirat der Presley Tochter Lisa-Marie.Mir ist nur unverständlich, wieso die Welt nicht eindeutig erkennt, daß Sie dieses verrückte Produkt selbst kreiert hat und somit die Gesellschaft seinen Tod gewollt hat. Michael Jackson ist nur ein junger Trieb dekadenter Endzeitidiotie der Menschheit. Wir werden vermehrt kranke Selbstdarsteller erleben, die aber ja nur das abgründige Zerrbild einer kranken Gesellschaft sind. Schließlich ist der Mensch Produkt seiner Umwelt. Im Übrigen ist die Schuldempfindung seiner Unbefriedigung ein weiterer Grund seines Suizides.

Kann man darauf antworten?

Kann man darauf antworten? Ich bin mir nicht mal sicher. Diese Argumente des Gastes halte ich doch sehr weit hergeholt. "Geisteskranke Genialität", "maßlose Selbstüberschätzung" und dann noch "die Gesellschaft wollte seinen Tod" ist in Bezug gerade auf die wohl eher unglückliche Seele eines Mannes, der nach eigenen Angaben und früheren Recherchen eine absolut furchtbare Kindheit gehabt haben muß, etwas sehr weit hergeholt. Am Ende ist er wohl nicht über das hinweg gekommen, was er erlebt hat, man sollte den Verantwortlichen gratulieren, solch einen Rummel und späte Berühmtheit ausgelöst zu haben. Hätten sich wirklich Leute um Michael gekümmert, er wäre vielleicht noch am Leben und seine Kinder müssten nicht durchmachen, was sie jetzt durchmachen müssen. Hätte man sehr viel früher nicht so begeistert auf eine Kinderband gezeigt, sondern hätten Menschen, die damals vielleicht in der Lage gewesen wären zu reagieren, auch tatsächlich was unternommen, Michael Jackson hätte vielleicht ein ganz anderes Leben gehabt. Seelisch Kranke sind keine "kranken Selbstdarsteller". Dennoch spiegelt der Schreiber eine traurige Tatsache wider: verletzte, verwundete, tieftraurige Menschen, mit Sicherheit kranke Menschen, die ihre Schicksal mit Sicherheit so nicht gewollt haben und dafür auch nicht verantwortlich sind, werden von den meisten anderen als "geisteskrank" bezeichnet. Traurig, denn die meiner Meinung nach wirklich "Geisteskranken" sind die, die dafür verantwortlich sind.